|Video: Thomas Demand - Nationalgalerie; vom: 21.09.2009|


Loading


Video: Thomas Demand - Nationalgalerie



Dauer: ca. 3.42 min



Am 18.September 2009 wird in der Neuen Nationalgalerie eine Einzelausstellung mit Arbeiten des Künstlers Thomas Demand (geb. 1964) eröffnet. Die Ausstellung, in der unter dem Titel "Nationalgalerie" rund 40 alte und neue Arbeiten des Künstlers gezeigt werden, ist die bislang größte Präsentation seines Werkes hierzulande. Thematisch umkreisen die Fotoarbeiten, denen häufig Bildvorlagen aus den Massenmedien zugrunde liegen, gesellschaftliche, geschichtliche und politische Ereignissen dieses Landes seit 1945.
Thomas Demand benutzt die Bildvorlagen, um bestimmte räumliche Situationen zu rekonstruieren, Menschen tauchen nicht mehr auf. Die Modelle werden dann wiederum fotografiert, bevor der Künstler sie zerstört. Das Spiel aus Erinnerungsstücken und Tatorten abwesender Ereignisse nimmt seinen Lauf.

art-in-berlin sprach mit Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie und Kurator der Ausstellung.

Öffnungszeiten: Di - Mi 10:00 – 18:00 Uhr / Do 10:00 - 22:00 Uhr / Fr - Sa 10:00 - 20:00 Uhr / So 10:00 - 18:00 Uhr / Montags geschlossen

Neue Nationalgalerie
Potsdamer Straße 50
10785 Berlin

demandinberlin.org

ct


Weitere externe Meldungen

Demands Bastelstunde ine/ddp/dpa / Focus (17.9.09)

Modell Deutschland Sven Behrisch / Die Zeit (17.9.09)

Das Erbe der Nation Barbara Gärtner / art - Das Kunstmagazin (17.9.09)

Demands Deutschstunde Gabriela Walde / Welt Online (17.9.09)

Bookmark and Share


art-in-tv.de

Anzeige

berlin

Atelier

Ausstellung

Video

Besuchen Sie art-in.tv.

Kunsthalle Berlin pixel-funken bauhaus Gabriel Orozco Sound Studies Gilbert & George balconies abc temporary-city galerie Michael Sailstorfer Hyper Cities DAAD Ästhetik und Nachhaltigkeit Kunst im Bundestag Meret Oppenheim Roman Ondak Kult des Künstlers Kunstmessen Breitz Robin Rhode Beuys Dani Karavan Joachim Hiller Arthellweg lens-based Inges Idee Susan Philipsz Bridget Riley
Modell Bauhaus Balincourt berlin biennale