|Video: Robin Rhode im Gespräch ; vom: 11.12.2009|


Loading


Video: Robin Rhode im Gespräch



Dauer: ca. 5.40 min


Anlässlich der Präsentation von "Pictures Reframed" - einer Performance um die Klavierfassung von Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" - im Berliner Radialsystem sprachen wir mit dem südafrikanischen Künstler Robin Rhode.

Die Idee klassische Musik mit zeitgenössischer Kunst auf der Grundlage von Modest Mussorgskys Klavierzyklus zu verbinden, hatte der norwegische Pianist Leif Ove Andsnes, der Pictures Reframed zusammen mit Robin Rhode entwickelte.

Bei der Aufführung ist ein Flügel, auf dem Leif Ove Andsnes spielt, von Projektionsflächen umgeben. Auf einer der Projektionsflächen läuft parallel zu der Klaviermusik Rhodes Videoinstallation.

Robin Rhode wurde 1976 in Kapstadt geboren und lebt seit 2002 in Berlin. Er fertigt Zeichnungen und überführt diese prozesshaft ins Performative. Die Grundlage bildet das Vertauschen oder Integrieren des gezeichneten Objektes in eine reale Situation. Von diesen mit äußerster Präzision ausgeführten Performances entstehen Stopp-Trick-Videos und Fotoserien, die an Comic Strips erinnern und ihren Gegenpool in einer minimalistisch abstrakten Geste haben.

Pictures Reframed entstand als Auftragsarbeit im Rahmen der "Lincoln Center 50 Years" - Feierlichkeiten und wurde dieses Jahr im November in New York uraufgeführt. Das Projekt wird außerdem in Calgary, North Carolina, Washington, Houston, Brüssel, Paris, London, Moskau, Stockholm, Oslo, Kopenhagen, Neapel, Hamburg, Köln und München, Beijing und Abu Dhabi gezeigt.

http://picturesreframed.com

ct


Bookmark and Share


art-in-tv.de

Anzeige

Ausstellung

berlin

Atelier

Video

Besuchen Sie art-in.tv.

Rirkrit Tiravanija
macht zeigen Hyper Cities DAAD Documenta12 temporary-city Rohkunstbau Kult des Künstlers Simon Starling mahrem Berlin Biennale Marc-Macke-Delaunay Bode-Museum
Bialobrzeski Carlfriedrich Claus Joachim Hiller Arthellweg Katharina Meldner Modell Bauhaus george-minne bauhaus Man Ray urban interface Ai Weiwei Moma Douglas Gordon Beat Streuli Hermann Nitsch Schinkel Pavillon Sound Studies