|Video: 19 Hz - 19 kHz - Sound Studies Ausstellung; vom: 19.03.2010|


Loading


Video: 19 Hz - 19 kHz - Sound Studies Ausstellung



Dauer: ca. 10.30 min


19 Absolventen des UdK - Masterstudiengangs Sound Studies präsentieren vom 17. bis 28. März 2010 ihre Abschlussarbeiten im "Berg 26: Zentrum für Klang" sowie im Kino Arsenal.

Vier Semester lang haben sich die Studenten mit Klang in all seinen Facetten beschäftigt und die Grenzen des Hörbaren ausgelotet. In ihren Klanginstallationen und künstlerischen Projekten setzen sie sich auf die unterschiedlichste Art mit auditiven Sinneserfahrungen auseinander.

Der Studiengang Sound Studies - Akustische Kommunikation bietet eine breit angelegte berufsqualifizierende Ausbildung zum Arbeiten mit Klang in künstlerischen, publizistischen, gestalterischen sowie konzeptuell-entwickelnden Berufsfeldern.

art-in-berlin war im Zentrum für Klang und hat mit einigen Absolventen über ihre Arbeiten gesprochen.

Künstlerliste: Gilles Aubry, Anna Bäumer, Jan Cziharz, Anke Eckardt, Annie Goh, Florian Goeschke, Daniela Imhoff, Bastian Holzheimer, Thomas Koch, Patrick Muller, Emad Parandian, Christian Schulz, Robert Schwarz, Alexander Sieber, Till Spielhoff, Irneusz Szumlanski, Damian Rebgetz, Christof Wenta, Thomas Wochnik

Masterpräsentation Sound Studies 2010 „19 Hz - 19 kH”
Ausstellung im Berg 26: Zentrum für Klang,
17.-28.3.2010, Eröffnung: 19 Uhr
Bergstraße 26, Berlin-Mitte

Präsentation im Kino Arsenal,
18. und 19.3. 2010, jeweils 10 bis 17 Uhr
Filmhaus am Potsdamer Platz, Potsdamer Straße 2, Berlin-Mitte

udk-berlin.de/soundstudies

ct


Bookmark and Share


art-in-tv.de

Anzeige

berlin

Atelier

Ausstellung

Video

Besuchen Sie art-in.tv.

pavillon Katachi made-in-de halle am wasser Barnett Newman Ai Weiwei Schinkel Pavillon Berlin Biennale Modell Bauhaus Turner Prize
Achtung Licht Olaf Metzel GRAFT Architects Stefan Heyne Michael Sailstorfer marienbad Kunst im Bundestag Neo Rauch Steve McCurry secret universe Douglas Gordon Neues Museum Isa Melsheimer Breitz paul mccarthy Joachim Hiller Arthellweg Gerhard Richter
goff+rosenthal RAPPORT patti-smith