|Video: 6. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst; vom: 12.06.2010|


Loading


Video: 6. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst



Dauer: ca. 5.30 min


Die 6. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst hat eröffnet. Bis zum 8. August 2010 sind an mehreren Orten Berlins zahlreiche künstlerische Positionen zur Gegenwart zu sehen. Der Titel der von Kathrin Rhomberg kuratierten Biennale lautet: "was draußen wartet"

Während sich die letzte Documenta über die Frage "Ist die Moderne unsere Antike? der Gegenwart zu nähern suchte, erforscht die Biennale unmittelbar die Wirklichkeit in der Gegenwart. Es geht um den Abstand zwischen der Welt, über die geredet wird und wie darüber geredet wird, und der Welt, die uns tatsächlich umgibt, die wir wahrnehmen.
Zu sehen sind künstlerische Ansätze, die sich mit der Aneignung von Wirklichkeit beschäftigen, diese hinterfragen, Risse und Missverhältnisse untersuchen und aufs Unterschiedlichste interpretieren.

Die Biennale konzentriert sich in dieser historischen Situation, die durch die Krise des Kapitalismus und einer tendenziellen Verweigerung der Künstler gegenüber der Gegenwart gekennzeichnet ist, auf aktuelle und zukünftige, formale und inhaltliche Aspekte der Kunstproduktion und Präsentation.
Kathrin Rhomberg verfolgt dabei das Konzept der Reduktion und Konzentration als Gegenpol zu Maßlosigkeit und Überproduktion.
Einen wichtigen Bezugspunkt in diesem Konzept bildet zudem die von Michael Fried kuratierte Ausstellung mit Werken von Adolph Menzel (1815 - 1905), die in der Alten Nationalgalerie zu sehen ist.

Die Ausstellungsorte sind:

KW Institute for Contemporary Art, Auguststraße 69, Berlin-Mitte
Oranienplatz 17, Berlin-Kreuzberg
Dresdener Straße 19, Berlin-Kreuzberg
Kohlfurter Straße 1, Berlin-Kreuzberg
Mehringdamm 28, Berlin-Kreuzberg
Alte Nationalgalerie, Bodestraße 1–3, Berlin-Mitte

Öffnungszeiten:

Dienstag und Mittwoch 10 – 19 Uhr
Donnerstag 10 – 22 Uhr
Freitag bis Sonntag 10 – 19 Uhr
Montags geschlossen

Abweichende Öffnungszeiten der Alten Nationalgalerie:
Dienstag und Mittwoch 10 – 18 Uhr
Freitag bis Sonntag 10 – 18 Uhr

Ausstellungsdauer: 11. Juni - 8. August 2010

weitere Infos: berlinbiennale.de

ct


Weitere externe Meldungen

Hallräume der Kunst Tobias Timm / DIE ZEIT, 03.04.2008a

Banal oder subtil? Carsten Probst / Deutschlandfunk (5.4.2008)

Lieber artig als großartig Brigitte Werneburg / TAZ (5.4.08)

Was hinter der Faust haust Niklas Maak / FAZ (4.4.08)

Auf der Schulter der Moderne Elke Buhr / FR-online (4.4.08)

Der Kiez wird schwarzweiß Swantje Karich / Frankfurter Allgemeine FAZ Net (10.6.10)

Die Wirklichkeit spricht Körpersprache Karin Schulze / Spiegel Online (10.6.10)

Seismogramme der Verwerfungen Volkmar Draeger / Neues Deutschland (11.6.10)

Draußen wartet die Wirklichkeit NINA APIN & ULRICH GUTMAIR / TAZ (12.6.10)

Bookmark and Share


art-in-tv.de

Anzeige

Atelier

Ausstellung

Burg Halle

berlin

Atelier

Video

Besuchen Sie art-in.tv.

Stefan Heyne Gerhard Richter Hiroshi Sugimoto Galerie Rohkunstbau Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ai weiwei Jannis Kounellis Mark Lewis Berlin 89 / 09 urban interface Robin Rhode fineartfair Kunsthalle Berlin Notation Metropolitan Museum of Art RAPPORT Turner Prize
archplus Carolyn Christov-Bakargiev
Richard Prince
documenta Anish Kapoor marienbad Brice Marden Takehito Koganezawa Kunsthalle Berlin Leitner