|Video: Michael Sailstorfer im Kunstfenster im BDI ; vom: 15.03.2011|


Loading


Video: Michael Sailstorfer im Kunstfenster im BDI



Dauer: ca. 4.20 min

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft zeigt aktuell in seinem Kunstfenster im BDI im Haus der Deutschen Wirtschaft eine neue Ausstellung mit der Installation "Hangover" von Michael Sailstorfer. An diesem Ausstellungsort werden jährlich wechselnde Ausstellungen von ehemaligen ars viva Preisträgern präsentiert, u.a. von Eva Grubinger, Takehito Koganezawa oder Peter Piller.

Michael Sailstorfer (*1979 in Velden) erhielt den ars viva Preis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2006. Seitdem hatte er u.a. Einzelpräsentationen in der Schirn Kunsthalle Frankfurt (2008), im Leopold-Hoesch-Museum, Düren, und in der Kunstsammlung NRW Düsseldorf (2010). 2011 werden seine Arbeiten bspw. im S.M.A.K. Gent, Belgien, sowie in der Kunsthalle Nürnberg gezeigt.

Werke von Sailstorfer befinden sich u.a. in den Sammlungen des Centre Pompidou, Paris, dem Städelmuseum, Frankfurt, der Städtischen Galerie Lenbachhaus und der Sammlung Goetz, München.

Die Installation "Hang Over" stammt aus dem Jahre 2004 und war ursprünglich für die Akademie der Künste in München konzipiert. "Hangover" bezeichnet eine Kronleuchter-Bar-Kühlschrank-Skulptur, die an der Decke hängt und aus circa 300 Bierflaschen besteht. Über eine Seilwinde wurde der "Kronleuchter" zur Eröffnung herabgelassen, so dass eine schwebende Bar entsteht. Der Besucher kann sich bedienen. Je mehr Bier getrunken wird, desto heller wird der Raum.

Das Kunstfenster befindet sich im 2. OG im Haus der Deutschen Wirtschaft. Eine Besichtigung ist zu den Bürozeiten von 9 bis 17 Uhr nach telefonischer Anmeldung (030-20 28-15 35) möglich.

Kulturkreis der deutschen Wirtschaft
Haus der Deutschen Wirtschaft
Breite Straße 29
D-10178 Berlin
www.kulturkreis.eu

ct


Bookmark and Share


art-in-tv.de

Anzeige

Atelier

rundgang

Magdeburg

berlin

Ausstellung

Video

Besuchen Sie art-in.tv.

museum RAPPORT Brice Marden Tropen Preview Berlin Kunsthalle Berlin lens-based Jeff Koons Bettina Rheims Moma mark-lewis Stefan Heyne

skulptur made-in-de William Kentridge secret universe Bruce Nauman Roy Ascott Kunsthochschule Weißensee mahrem Gerhard Richter Thomas Demand Preise Berlin Biennale fineartfair swissmade Hermann Nitsch japan