|Video: secret universe - Horst Ademeit im Hamburger Bahnhof, Berlin; vom: 14.05.2011|


Loading


Video: secret universe - Horst Ademeit im Hamburger Bahnhof, Berlin



Dauer: ca. 4.55 min

Die neue Ausstellungsreihe secret universe, die als ersten Künstler Horst Ademeit zeigt, stellt künstlerische Einzelpositionen vor, die keinem zeitgeistigen Diskurs folgen und die nicht im aktuellen Kunstgeschehen eingebettet sind. Dennoch lassen sich in den jeweiligen Werkkomplexen sämtliche Strategien der zeitgenössischen Kunst nachspüren. So offenbart sich im Werk von Horst Ademeit ein vergleichbares komplexes Universum wie bspw. bei Hanne Darboven oder On Kawara.

Udo Kittelmann beschreibt die auf drei Jahre angelegte Ausstellungsreihe als ein im Museumskontext verortetes einmaliges Experiment, Kunstwerke zu präsentieren, die abseits institutionell gebundener Bestimmungen Einblicke in und komplexe künstlerische Welten geben.

In der aktuellen Ausstellung sind rund 2000 Polaroids aus einem mehrere tausend Bilder umfassenden Archiv von Horst Ademeit zu sehen, die er über rund zwanzig Jahre hinweg täglich aufgenommen hat. Ein Bereich ist seiner "Kältestrahlen"-Dokumentation gewidmet, in der er akribisch die Wirkungsmacht unsichtbarer Strahlen fotografiert. Parallel entstehen Werkgruppen von Polaroid-Tagesfotos und Polaroid-Observationsbildern. Neben den Fotos sind auch ein Teil der Messgeräte sowie verschiedene Aufzeichnungen ausgestellt.

Biografisches:

Host Ademeit wurde 1937 in Köln geboren. Er studierte nach einer Anstreicherlehre
erst Textildesign, danach an der Kölner Werkkunstschule. 1970 war er kurz bei Joseph Beuys an der Düsseldorfer Kunstakademie immatrikuliert.
Erste dokumentarische Fotos entstanden bei Renovierungsarbeiten in baufälligen
Häusern. Seit Ende der 80er Jahre konzentrierte der Künstler sich auf die Dokumentation der Kältestrahlen. Im Juli 2010 starb er.

Wir sprachen mir der Kuratorin der Ausstellung Claudia Dichter.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Di-Fr 10-18, Sa 11-20, So 11-18 Uhr

Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin
Invalidenstraße 50/51
10557 Berlin

ct


Bookmark and Share


art-in-tv.de

Anzeige

Atelier

berlin

Ausstellung

Video

Besuchen Sie art-in.tv.

pavillon Katachi made-in-de halle am wasser Barnett Newman Ai Weiwei Schinkel Pavillon Berlin Biennale Modell Bauhaus Turner Prize
Achtung Licht Olaf Metzel GRAFT Architects Stefan Heyne Michael Sailstorfer marienbad Kunst im Bundestag Neo Rauch Steve McCurry secret universe Douglas Gordon Neues Museum Isa Melsheimer Breitz paul mccarthy Joachim Hiller Arthellweg Gerhard Richter
goff+rosenthal RAPPORT patti-smith