(Video: Halle am Wasser eröffnet am Gallery Weekend; vom: 02.05.2008)
Loading


Video: Halle am Wasser eröffnet am Gallery Weekend



Dauer: 5.20 min

Direkt hinter dem Hamburger Bahnhof und gegenüber der Rieckhalle entsteht mit der "Halle am Wasser" ein neuer Standort für zeitgenössische Kunst.

Die Idee, die ehemalige Lagerhalle als ein neues Domizil für zeitgenössische Kunst zu nutzen, geht auf die Initiative der Galeristen Christian Jarmuschek von Jarmuschek und Partner, auf Friedrich Loock von der Galerie Wohnmaschine sowie auf den Kunstsammler Harald Frisch zurück, der hier junge Kunst mit Positionen aus seiner Sammlung präsentieren will.

Als weitere Mieter konnten renommierte Galerien wie Arndt und Partner, die weltweit agierende indische Galerie Bodhi Art sowie die dänische Galerie Andersen S Contemporary gewonnen werden.

Die 2.500 m2 große Industrie- und Lagerhalle wurde nach Plänen des Architekturbüros Pott Architects von dem Immobilienunternehmen Vivico für 1,4 Millionen Euro renoviert.

Sie ist der erste Baustein eines Kunstcampus, der ein 40 ha großes Areal westlich der Heidestraße und nördlich des Hauptbahnhofs umfasst und der ab dem Jahre 2010 um Büroflächen und Wohneinheiten erweitert werden soll.

www.andersen-s.dk
www.andersen-s.de
www.frisch-berlin.com
www.bodhiart.in
wohnmaschine.de
arndt-partner.de
jarmuschek.de

Halle am Wasser
Invalidenstr. 50-51
10557 Berlin

ct



 

 

art-in-tv.de

Anzeige

Ausstellung

Atelier

Magdeburg

rundgang

berlin

Video

Besuchen Sie art-in.tv.

Temporäre Kunsthalle RAPPORT Haubrok Erwin Wurm
museum Martin Honert swissmade Dan Mihaltianu Imi Knoebel Imi Knoebel Modell Bauhaus Haroon Mirza hkw Kunsthalle Berlin Althamer Gerhard Richter Breitz Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle george-minne Douglas Gordon Astrid Nippoldt Bialobrzeski Bettina Rheims Jeff Koons documenta_12 Takehito Koganezawa
turm