(Biennale di Venezia Video: Mark Lewis - Teil 2; vom: 15.04.2009)
Loading


Biennale di Venezia Video: Mark Lewis - Teil 2



Dauer: 5:27 min

Am Dienstag, den 7. April 2009, fand in den Kunswerken e.V. - Institute for Contemporary Art eine Kuratorengespräch zu Mark Lewis statt, der in diesem Jahr im Kanadischen Pavillon auf der 53. Biennale di Venezia 09 ausstellen wird. Damit setzen wir unsere Videoreihe zur diesjährigen Biennale fort.

Mark Lewis, der leider an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen konnte, plant für den Kanadischen Pavillon unter dem Titel "Cold Morning" einen Stummfilm, der die klassische Technik der Rückprojektion mit modernster Digitaltechnik verbindet. Barbara Fischer, die Geschäftsführerin und künstlerische Leiterin der Justina M. Barnicke Galerie, Universität von Toronto, führte in de Arbeit des Künstlers ein. Sie sprach u.a. über die Technik der Rückprojektion (Montageform, durch die man gestellte und im Studio aufgenommene Szenen mit anderen kombinieren kann), die Lewis verwendet, um die Geschichte des Films zu thematisieren und die Rolle bestimmter städtischer und architektonischer Landschaften in der modernen Imagination zu untersuchen.

Mark Lewis (geb. 1958 Hamilton) arbeitet im Bereich der digitalen und analogen Filmkunst und der Fotografie. Arbeiten des Künstlers waren u.a. zu sehen: in der Vancouver Art Gallery, im Hamburger Kunstverein, im Musée d’art moderne (Luxemburg), im BFI Southbank (London), im National Museum of Contemporary Art (Bukarest) und im P.S.1 Contemporary Art Center (New York).

marklewisstudio.com
www.jmbgallery.ca

ct



 

 

art-in-tv.de

Anzeige

berlin

rundgang

Burg Halle

Ausstellung

Atelier

Video

Besuchen Sie art-in.tv.

Inges Idee ifa Bialobrzeski swissmade Asta Gröting Ai WeiWei Neues Museum Dieter Kiessling Haunch of Venison RAPPORT Bode-Museum Daniel Libeskind Kunstmesse Max Bill Kunst im Bundestag Isa Melsheimer Roy Ascott Christina Weiss abc hkw 60-jahre-60-werke Barbara Bloom Neue Nationalgalerie Berlin Carlfriedrich Claus Ceal Floyer george-minne Ulrich Lamsfuss Kunsthalle Berlin parrotta Tropen